Klimatabelle Thessaloniki


Klimatabelle Thessaloniki

Thessaloniki (kurz: Saloniki) ist mit seinen rund 325.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands, direkt hinter Athen, welches auch die Hauptstadt von Griechenland markiert. Die Stadt gilt als Hafen-, Industrie-, Universitäts- und Messestadt, weshalb sie für das Land einen immensen kulturellen und wirtschaftlichen Wert einnimmt. Sie liegt nördlich in Griechenland und grenzt direkt an den Thermaischen Golf.


Einige der Bauwerke in der altertümlich angehauchten Stadt sind bereits seit den 1980er Jahren Teil der Weltkulturerbe der UNESCO, im Jahr 1997 wurde Thessaloniki/Saloniki sogar zur Europäischen Kulturhauptstadt gekürt. Kultur, Geschichte und Tradition spielen in der Großstadt also eine wichtige Rolle, zugleich macht dieser Umstand sie zum attraktiven Urlaubsziel für viele europäische Touristen, die einerseits einen Badeurlaub und andererseits eine aufregende Sightseeing-Tour genießen möchten. Die Historie der Stadt ist stark durch die Römer und Makedonier geprägt, auch war sie Bestandteil der Balkankriege und der beiden Weltkriege. Während des zweiten Weltkriegs unterstand sie der deutschen Besatzung. Die ersten Ursprünge lassen sich bis ins Jahr 315 vor Christus zurückverfolgen, womit sie als eine der ältesten Städte des Landes gilt. Die schöne Promenade und das trotz der Großstadt-Größe behagliche Hafen-Feeling machen sie zu einem perfekten Ort der Entspannung, der seinen Besuchern viele aufregende Ausflugsziele und einen herrlichen Strand bietet. Im Südosten der Stadt liegt die Halbinsel Chalkidiki.

 Klimatabelle Thessaloniki

  Max. Temperatur °C ø Temperatur °C Min. Temperatur °C Regentage
Januar 10 5 0 10
Februar 12 6 1 9
März 16 10 3 11
April 20 14 7 10
Mai 26 19 12 9
Juni 32 24 16 5
Juli 33 26 19 5
August 33 26 18 4
September 28 21 14 7
Oktober 23 17 11 8
November 15 11 6 11
Dezember 10 6 2 12


Wie auch andere Teile Griechenlands untersteht Thessaloniki/Saloniki, ebenso wie Chalkidiki, einem mediterranen Klima, welches nahezu ganzjährlich angenehme Temperaturen garantiert, die im Winter durchaus aber abfallen können – zumindest im direkten Vergleich zum Süden von Griechenland. Der Temperaturabfall entsteht im Winter durch Kaltlufteinbrüche aus dem Norden, die sogar zu Bodenfrost und regelmäßigen Schneefällen führen können. Die optimale Reisezeit für Thessaloniki liegt also definitiv im frühen Herbst, dem späten Frühling oder schlicht direkt im Sommer. Während der Monate Juni, Juli und August können Spitzenwerte jenseits der 30 Grad gemessen werden, die durchschnittliche Temperatur siedelt sich dann auf rund 25 Grad an, während die minimale Temperatur nicht unter 16 Grad fällt. Die Regentage liegen zwischen dem Juni und September mit lediglich 4 bis 7 Tagen außerdem auf einem niedrigen Niveau.

Sonnenstunden sind bei dem mediterranen Klima dafür umso mehr garantiert. Während des Sommers kann mit 8 bis 10 Sonnenstunden pro Tag gerechnet werden, im Winter oder späten Herbst fallen die Sonnenstunden zumindest nicht unter 3 bis 4 am Tag. Niederschläge treten das ganze Jahr über nur in geringen Mengen auf, wobei selbst während des Herbstes, trotz der rund 9 Regentage, nur relativ wenig Niederschlag fällt. Die angenehm griechischen Temperaturen in Thessaloniki/Saloniki und auf Chalkidiki ermöglichen eine optimale Reisezeit zwischen April bis hin in den Oktober. Ab dem Frühsommer und Hochsommer steigt die Wassertemperatur außerdem auf über 20 Grad an, wodurch auch ein Badeurlaub an dem Strand von Thessaloniki/Saloniki möglich wird.

Thessaloniki, Griechenland: Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 27 °C

Die Temperatur ist zum baden geeignet

14 Tage Wettervorhersage für Thessaloniki

Sehenswürdigkeiten & Reiseziele in Thessaloniki

In Thessaloniki/Saloniki können Touristen Griechenlands einzigartiges Flair in all seiner Pracht erleben und genießen. Eines der populärsten Reiseziele in Griechenland und außerdem das Wahrzeichen der Stadt ist der Weiße Turm, der aus einer früheren venezianischen Zeit stammt und das Stadtbild maßgeblich prägt. Auch die alte Promenade lädt zum Flanieren, Dinieren und Genießen ein. Am nahgelegenen Strand kann Griechenlands mediterranes Klima mit all seinen Sonnenstunden ausgenutzt und gebadet werden. Die griechischen Vertreter in der UNESCO-Liste der Weltkulturerbe sollten während der Reisezeit nach Thessaloniki/Saloniki natürlich ebenfalls nicht ausgelassen werden. Die Reiseziele hierfür sind unter anderem die Kirche der Agia Ekaterini und das Vlatades-Kloster.


Insgesamt finden sich in Thessaloniki/Salonik zahlreiche Kirchen, die mit eindrucksvollen Mosaiken und Malereien aus vergangenen Zeiten zu entzücken wissen – die Stadt steht den prominenten Bauwerken in Athen damit in nichts nach. Gepaart mit dem herrlichen Klima von Griechenland können Touristen die Stadt in der Regel bei strahlendem Sonnenschein entdecken, aber auch an den seltenen Regentagen bieten sich viele Ausflugsziele an. Darunter beispielsweise ein Besuch in den zahlreichen Museen der Stadt, angeführt vom historischen Museum of Byzantine Culture und dem archäologischen Museum. Abseits der Stadt befindet sich die Halbinsel Chalkidiki, die mit ihren feinen Sandstränden ebenfalls viele Besucher nach Griechenland zieht. Denkbar ist eine Kombination aus Sightseeing-Tour in der Stadt und dann ein mehrtägiger Aufenthalt auf Chalkidiki, bei dem das angenehme Wetter und die wenigen Regentage Griechenlands in vollen Zügen genutzt werden.
 

Bildcopyright: Flickr CC 2.0 von andre.zgora.pl

Weitere schöne Reiseziele:

    Klimatabelle Paros

    Klimatabelle ParosParos ist eine Insel in Griechenland und zugleich das Zentrum der Kykladen. Sie wird zur Gemeinde der Südlichen Ägäis gezählt, welche sich unter anderem aus Paros selber und zahlreichen kleinen, unbewohnten Felseninseln zusammenstellt. Die Insel verfügt über eine Fläche von rund 196 km² und lediglich etwas mehr als 13.000 Einwohner.…

    Klimatabelle Chalkidiki

    Klimatabelle ChalkidikiWie die Hand eines dreifingrigen Riesen schiebt sich die Halbinsel Chalkidiki im nördlichen Griechenland in die Ägäis. Die Verbindung mit dem Festland findet eine lockere Unterbrechung durch zwei Seen östlich der Bucht von Thessaloniki. Beide liegen an der Europastraße 90, die ansonsten parallel dem Mittelmeer-Küstenverlauf folgt. Die Kykladen oder Kreta…

    Klimatabelle Kefalonia

    Klimatabelle KefaloniaDer Ort, wo Odysseus gern begraben läge, wenn es nach den Einwohnern ginge, Prinz Charles und Diana nach der Verlobung mit einer Jacht anlegten, Lord Byron längere Stippvisite machte und Mittelmeerkulturen der Venezianer bis Byzantiner ihre Spuren hinterließen, heißt Kefalonia. Ithaka, die verbriefte Heimat des Odysseus liegt gleich nebenan im…

    Klimatabelle Griechenland

    Klimatabelle GriechenlandDie zur EU (Europäische Union) gehörige parlamentarische Republik Griechenland befindet sich im Süden Europas, am östlichen Mittelmeer. Der Staat besteht aus der Halbinsel Peloponnes sowie insgesamt mehr als 3050 Inseln, davon 87 bewohnt. Das sonnige Land mit dem maritimen Klima bringt es auf beachtliche 13.670 Kilometer Küstenlinie, davon circa 4000…

    Klimatabelle Rhodos

    Klimatabelle RhodosDie griechische Insel Rhodos ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus Europa. Mit einer Fläche von 1,4 Millionen km² ist Rhodos zugleich die viertgrößte Insel von Griechenland. Die Einwohnerzahl beziffert sich auf etwas mehr als 115.000, wovon viele davon in der Hauptstadt Rhodos leben. Vor allem im Landesinneren verfügt die…

    Beste Reisezeit Kreta

    Beste Reisezeit KretaTief im Süden Griechenlands liegt eine Insel groß wie ein eigenes Reich, weit entfernt von Athen und noch näher an Afrika. Tatsächlich ist das winzige Eiland Gavdos, das zu Kreta gehört, der südlichste Punkt Europas. Die fünftgrößte Insel des Mittelmeers hat die saubersten Gewässer, Hochgebirge, Kulturlandschaften, eine schlichte raffinierte Küche,…

    Wassertemperatur Griechenland

    Wassertemperatur GriechenlandDie „Alten Griechen“ haben dem Mittelmeerraum seit ca. 750 v. Chr. ein Gesicht gegeben, dessen Züge von Neapel bis zum Schwarzen Meer und von Spanien bis nach Ägypten sichtbar werden. Das Erbe ist reich und beeinflusst bis heute unsere abendländische Formgebung und Ästhetik, Wissenschaft und Philosophie, die lebendige Sprache und…