Klimatabelle Santorin


Klimatabelle Santorin

Santorin ist ein Naturereignis der besonderen Art. Einst eine wasserumspülte grüne und fruchtbare Insel inmitten eines Inselrings, ist Santorin möglicherweise [strong]das versunkene Atlantis[/strong], von dem Platon berichtet. Die große Katastrophe vor ca. 3.600 Jahren, als der Inselvulkan Thera explodierte, hat nicht nur das Gesicht der Landschaft nachhaltig verändert, sondern war bis nach Westeuropa spürbar. Was übrig blieb, sind die steil aufragenden und heute kahlen Hänge der Caldera.


Von hieraus lassen sich berauschende Blicke hinab auf weiße Kykladenarchitektur, einlaufende Kreuzfahrtschiffe und die Weite des glitzernden Mittelmeers einfangen. Sich in einem nach wie vor geologisch aktiven Gebiet zwischen Eurasischer und Afrikanischer Platte zu befinden, hält weder Bewohner noch Besucher von der magischen Inselwelt Santorins ab.

Klimatabelle für Santorin

  Max. Temperatur °C ø Temperatur °C Min. Temperatur °C Regentage
Januar 14 12 10 10
Februar 14 12 10 9
März 16 13 11 7
April 19 16 13 4
Mai 22 19 16 3
Juni 26 23 20 0
Juli 27 25 23 0
August 28 25 23 0
September 26 23 21 2
Oktober 22 20 18 4
November 19 16 14 8
Dezember 15 13 11 11


Richtig heiß wird es auf Santorin wie fast überall im Mittelmeerraum in den Monaten Juli und August bei 29 Grad. Sie sind der Höhepunkt eines langen Sommers und einer Badesaison, die von Mitte Mai bis Mitte Oktober dauert. Die Durchschnittstemperatur in dieser Zeit liegt bei ca. 26 Grad. Überwiegend trocken kann mit geringer Luftfeuchtigkeit gerechnet werden. Für eine mäßige Brise sorgen die beständigen Winde mit circa 4 Beaufort hauptsächlich aus Nord/Nordwest und Nord. Von Dezember bis Februar fällt der meiste Regen, die Temperaturen fallen kaum unter 10 Grad. Frühjahr und Herbst sind ideal für einen Aktivurlaub auf Santorin.

14 Tage Wettervorhersage für Santorin

22. Juni

Leicht bewölkt


↓ 25 / ↑ 26 °C


Regenrisiko 0%

23. Juni

Leicht bewölkt


↓ 21 / ↑ 24 °C


Regenrisiko 0%

24. Juni

Leicht bewölkt


↓ 21 / ↑ 24 °C


Regenrisiko 0%

25. Juni

Leicht bewölkt


↓ 25 / ↑ 25 °C


Regenrisiko 0%

26. Juni

Leicht bewölkt


↓ 24 / ↑ 25 °C


Regenrisiko 0%

27. Juni

Leicht bewölkt


↓ 24 / ↑ 25 °C


Regenrisiko 0%

28. Juni

Sonnig


↓ 25 / ↑ 26 °C


Regenrisiko 0%

29. Juni

Leicht bewölkt


↓ 24 / ↑ 24 °C


Regenrisiko 0%

30. Juni

Leicht bewölkt


↓ 24 / ↑ 24 °C


Regenrisiko 0%

01. Juli

Leicht bewölkt


↓ 21 / ↑ 24 °C


Regenrisiko 0%

02. Juli

Leicht bewölkt


↓ 22 / ↑ 25 °C


Regenrisiko 0%

03. Juli

Sonnig


↓ 22 / ↑ 25 °C


Regenrisiko 0%

04. Juli

Sonnig


↓ 25 / ↑ 25 °C


Regenrisiko 0%

05. Juli

Leicht bewölkt


↓ 25 / ↑ 26 °C


Regenrisiko 0%

 

Santorin, Griechenland: Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 23 °C

Die Temperatur ist zum baden geeignet

Sehenswürdigkeiten auf Santorin

Die Minoer, deren Heimat auch Santorin war, sind als Volk zwar mit dem Vulkanausbruch untergegangen, haben mit den Überresten von Akrotiri jedoch Zeugnisse ihrer Hochkultur zurückgelassen.


Aus der jüngeren hellenistischen Zeit stammen die Ruinen von Alt Thera zwischen den Badestränden von Kamari und Perissa. Das faszinierende Antlitz der Insel prägen der helle Bimsstein und drei weitere andersgestaltige Ascheschichten, die bis zu 250.000 Jahre alt sind.

Oktopus, Wein und weiße Auberginen sind die Spezialitäten auf Santorin. Kunsthandwerkliche Inselprodukte lassen sich in Fira erstehen.

 

Bildcopyright: Flickr CC 2.0 Cha già José

Weitere schöne Reiseziele:

    Klimatabelle Thessaloniki

    Klimatabelle ThessalonikiThessaloniki (kurz: Saloniki) ist mit seinen rund 325.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands, direkt hinter Athen, welches auch die Hauptstadt von Griechenland markiert. Die Stadt gilt als Hafen-, Industrie-, Universitäts- und Messestadt, weshalb sie für das Land einen immensen kulturellen und wirtschaftlichen Wert einnimmt. Sie liegt nördlich in Griechenland und…

    Klimatabelle Mykonos

    Klimatabelle MykonosMykonos ist eine im umliegenden Verhältnis durchschnittlich große Insel im Ägäischen Meer, die geografisch zu Griechenland gezählt wird. Mit einer Fläche von rund 86.000 km² und insgesamt 10.000 Einwohnern ist das Gebiet vor allem auf den Urlaubstourismus ausgerichtet - hier zählt sie auch von Deutschland aus zu den populärsten Reisegebieten…

    Die schönsten Reiseziele der Kykladen

    Die schönsten Reiseziele der KykladenDie Kykladen sind eine Inselgruppe im Ägäischen Meer und befinden sich geografisch vor der griechischen Küste, werden folglich auch zu Griechenland gezählt. Insgesamt befinden sich in der Inselgruppe mehr als 25 Hauptinseln, welche durch weitere kleine, für Touristen weitestgehend unbedeutende Inseln ergänzt werden. Die Inseln unterscheiden sich nicht nur in…

    Klimatabelle Zakynthos

    Klimatabelle ZakynthosWeiße Klippen, feinsandige Strände, ein tiefes Azurblau des Meeres, eine italienisch eingefärbte Sprache sowie das "wahre" Griechenland im kühleren Hügelland kennzeichnet nach Kefalonia die südlichste der Ionischen Inseln - Zakynthos oder Zante genannt. Abweichend von vielen anderen griechischen Inseln westlich und östlich des Peloponnes hat Zakynthos einen eigenen Flughafen. Die…

    Klimatabelle Griechenland

    Klimatabelle GriechenlandDie zur EU (Europäische Union) gehörige parlamentarische Republik Griechenland befindet sich im Süden Europas, am östlichen Mittelmeer. Der Staat besteht aus der Halbinsel Peloponnes sowie insgesamt mehr als 3050 Inseln, davon 87 bewohnt. Das sonnige Land mit dem maritimen Klima bringt es auf beachtliche 13.670 Kilometer Küstenlinie, davon circa 4000…

    Beste Reisezeit Griechenland

    Beste Reisezeit GriechenlandDas sind die Fakten: 3.054 Inseln sollen zum griechischen Inselreich gehören, bewohnt sind davon 87! Der Olymp ist das höchste Gebirge, der Mytikas mit 2.918 Meter jedoch sein Hauptgipfel. Der mit tiefen Felswänden beeindruckende Kanal im Golf von Korinth trennt das Festland von der Halbinsel Peloponnes. Albanien, Mazedonien, Bulgarien und…

    Wassertemperatur Griechenland

    Wassertemperatur GriechenlandDie „Alten Griechen“ haben dem Mittelmeerraum seit ca. 750 v. Chr. ein Gesicht gegeben, dessen Züge von Neapel bis zum Schwarzen Meer und von Spanien bis nach Ägypten sichtbar werden. Das Erbe ist reich und beeinflusst bis heute unsere abendländische Formgebung und Ästhetik, Wissenschaft und Philosophie, die lebendige Sprache und…