Klimatabelle Chalkidiki


Klimatabelle Chalkidiki

Wie die Hand eines dreifingrigen Riesen schiebt sich die Halbinsel Chalkidiki im nördlichen Griechenland in die Ägäis. Die Verbindung mit dem Festland findet eine lockere Unterbrechung durch zwei Seen östlich der Bucht von Thessaloniki. Beide liegen an der Europastraße 90, die ansonsten parallel dem Mittelmeer-Küstenverlauf folgt.


Die Kykladen oder Kreta und Rhodos in der südlichen Ägäis sowie die Chalkidiki der nördlichen Ägäis werden gern in einem Zug als die Urlaubsregionen von Rang in Griechenland genannt. Die Halbinsel mit den „Füßen“, wie die Griechen die drei Fortsätze auf Chalkidiki selbst bezeichnen, steht seit den 70er Jahren für einen vielfältigen Tourismus, der Wohnmobilisten, Individualurlauber, Partyhungrige und Sportbegeisterte gleichermaßen einschließt.

Klimatabelle Chalkidiki

  Max. Temperatur °C ø Temperatur °C Min. Temperatur °C Regentage
Januar 10 5 1 9
Februar 11 7 2 8
März 15 10 5 10
April 19 14 8 11
Mai 25 19 13 10
Juni 30 24 18 7
Juli 32 26 20 7
August 32 26 20 5
September 27 21 16 7
Oktober 21 17 12 8
November 15 11 7 11
Dezember 10 7 3 12

Der Hochsommer von Juni bis August ist heiß; dessen trockene Hitze über 30 °C wird jedoch als angenehm empfunden. Mit 10 bis 11 Sonnenstunden und gelegentlichem Regen auf Chalkidiki entspricht dies der üblichen Sonnenscheindauer im Mittelmeerraum. Das Wetter im nördlichen Griechenland ist im Winter mild und unserem nordeuropäischen Herbst mit einem erhöhten Regenrisiko ähnlich.

Die Regentage und hiermit das Regenrisiko sind übers Jahr mit dem Wechsel der Jahreszeiten gut verteilt. Im Sommer können im heißen August immerhin 3 bis 5 Regentage erwartet werden. Das Regenrisiko steigt in den Herbstmonaten bis zum Frühjahr auf etwa 8 Regentage pro Monat an. Da mit Regen und einem Umschwung beim Wetter immer zu rechnen ist, gehört eine wetterfeste Jacke zur Reiseausstattung dazu.


Die vorherrschende Windrichtung ist Ost-Nord-Ost, die Herbstwinde nehmen ideal für den Segel- und Surfsport ab September Fahrt auf. Die Wassertemperatur liegt im Mai bei durchschnittlich 18 °C, steigert sich auf 25 °C im August und kühlt ab Oktober runter, der immerhin noch 20 °C und 6 Sonnenstunden bringt. Wie sonst von Rhodos, Kreta und den Kykladen bekannt, beeinflusst der Meltemi im Sommer/Herbst mit seiner aus Norden kommenden Windrichtung auch das Wetter auf Chalkidiki und vermag deftig zu stürmen.

Kallithea, Griechenland: Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 17 °C

Die Temperatur ist zu kalt zum baden

14 Tage Wetter für Chalkidiki

24. April

Stellenweise Regen


↓ 15 / ↑ 22 °C


Regenrisiko 70%

25. April

Leicht bewölkt


↓ 14 / ↑ 22 °C


Regenrisiko 0%

26. April

Leichte Regendusche


↓ 16 / ↑ 18 °C


Regenrisiko 89%

27. April

Leicht bewölkt


↓ 18 / ↑ 21 °C


Regenrisiko 0%

28. April

Evtl. starke Regendusche


↓ 18 / ↑ 20 °C


Regenrisiko 68%

29. April

Leicht bewölkt


↓ 16 / ↑ 19 °C


Regenrisiko 0%

30. April

Leicht bewölkt


↓ 17 / ↑ 19 °C


Regenrisiko 0%

01. Mai

Evtl. starke Regendusche


↓ 13 / ↑ 18 °C


Regenrisiko 85%

02. Mai

Stellenweise Regen


↓ 16 / ↑ 19 °C


Regenrisiko 84%

03. Mai

Leicht bewölkt


↓ 19 / ↑ 20 °C


Regenrisiko 0%

04. Mai

Stellenweise Regen


↓ 18 / ↑ 21 °C


Regenrisiko 83%

05. Mai

Evtl. Gewitter


↓ 19 / ↑ 22 °C


Regenrisiko 81%

06. Mai

Evtl. starke Regendusche


↓ 18 / ↑ 22 °C


Regenrisiko 70%

07. Mai

Stellenweise Regen


↓ 17 / ↑ 19 °C


Regenrisiko 80%

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Chalkidiki

Der westliche Finger Kassandra ist bekannt für sein intensives Nachtleben mit Clubs, die griechische Charts spielen und ist touristisch von allen Dreien am besten erschlossen. Das beinhaltet auch Fast-Food-Ketten mit weniger leckeren Touristenmenüs und das gegensätzliche Angebot in traditionellen Tavernen, die sogar nebeneinander liegen können. Kieselstrände wechseln sich mit Sandstränden ab, Pinienwälder mit landwirtschaftlich genutzten Flächen und sogar eine kleine Steilküste schmückt die ansonsten hügelige Landzunge.

Noch nimmt die wilde, raue Schönheit Sithonia hinter Kassandra einen zweiten Rang ein. Viele verträumte Buchten und Kaps bieten Rückzugsmöglichkeiten und die ruhigen, türkisblauen Gewässer an sandigen Stränden genussvolle Sonnenstunden und Raum zum Schwimmen. Nikiti im Nordwesten gilt als das touristische Zentrum von Sithonia. Über viele Querverbindungen, die von der Ringstraße abgehen, gelangt man ebenso gut in die Bergregionen wie an die Badebuchten. Sarti an der Ostküste hat sich trotz wachsender Beliebtheit einen authentischen Charakter bewahrt.


Der dritte Finger bleibt auch im 21. Jahrhundert eine Besonderheit. Die griechisch-orthodoxe Mönchsrepublik Athos betreibt 20 festungsartige Klöster, darunter das Hauptkloster am Berg Athos an der Südspitze und viele verstreute Klausen und Mönchshütten. Alle weiblichen Lebewesen (außer Katzendamen) sind dort bis heute verbannt. Pilger müssen sich für ihren Klosterbesuch eine Erlaubnis in Thessaloniki besorgen. Landschaftlich ist Athos durch den Status der Abgeschiedenheit allerdings ein Leckerbissen.

Ein Geschlechter unabhängiges Wandern ist erst wieder in der Bergregion der mittleren Landzunge oder auf dem Landrücken von Chalkidiki möglich. Abseits von Nikiti oder Sarti liegt das Land der blau-weißen Dörfer, Kirchen, Kirchlein, Altäre und einer damit verbundenen lebenslustigen Frömmigkeit, die sich in Tänzen und Festivals ausdrückt. Das Hinterland im Norden hat es mit ländlichem Charme in sich, samt Ziegenherden und dem antiken Olynthos mit seinen prachtvollen Bodenmosaiken.

Bildcopyright: Flickr CC 2.0 Caspy2003

Weitere schöne Reiseziele:

    Klimatabelle Thessaloniki

    Klimatabelle ThessalonikiThessaloniki (kurz: Saloniki) ist mit seinen rund 325.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands, direkt hinter Athen, welches auch die Hauptstadt von Griechenland markiert. Die Stadt gilt als Hafen-, Industrie-, Universitäts- und Messestadt, weshalb sie für das Land einen immensen kulturellen und wirtschaftlichen Wert einnimmt. Sie liegt nördlich in Griechenland und…

    Klimatabelle Athen

    Klimatabelle AthenDie griechische Hauptstadt Athen liegt an der südlichen Spitze des griechischen Festlandes und vereint rund 664.000 Einwohner. Erstmals vor etwa 5000 Jahren besiedelt, ist Athen mittlerweile nicht nur die flächengrößte, sondern auch die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Griechenland. Das eigentliche Stadtzentrum fällt dabei, zumindest in Anbetracht der Gesamtgröße, relativ klein…

    Klimatabelle Thassos

    Klimatabelle ThassosAuf Thassos mit seinen 400 qkm Fläche leben knapp 16.000 Menschen. Die Insel liegt in der nördlichen Ägäis etwa auf der Höhe von Thessaloniki im Thrakischen Meer und in Küstennähe. Wenige Inseln der Ägäis dürfen sich grün nennen - Thassos schon. Selbst wenn zahlreiche Waldbrände in jüngster Vergangenheit das Erscheinungsbild…

    Klimatabelle Zakynthos

    Klimatabelle ZakynthosWeiße Klippen, feinsandige Strände, ein tiefes Azurblau des Meeres, eine italienisch eingefärbte Sprache sowie das "wahre" Griechenland im kühleren Hügelland kennzeichnet nach Kefalonia die südlichste der Ionischen Inseln - Zakynthos oder Zante genannt. Abweichend von vielen anderen griechischen Inseln westlich und östlich des Peloponnes hat Zakynthos einen eigenen Flughafen. Die…

    Klimatabelle Griechenland

    Klimatabelle GriechenlandDie zur EU (Europäische Union) gehörige parlamentarische Republik Griechenland befindet sich im Süden Europas, am östlichen Mittelmeer. Der Staat besteht aus der Halbinsel Peloponnes sowie insgesamt mehr als 3050 Inseln, davon 87 bewohnt. Das sonnige Land mit dem maritimen Klima bringt es auf beachtliche 13.670 Kilometer Küstenlinie, davon circa 4000…

    Beste Reisezeit Griechenland

    Beste Reisezeit GriechenlandDas sind die Fakten: 3.054 Inseln sollen zum griechischen Inselreich gehören, bewohnt sind davon 87! Der Olymp ist das höchste Gebirge, der Mytikas mit 2.918 Meter jedoch sein Hauptgipfel. Der mit tiefen Felswänden beeindruckende Kanal im Golf von Korinth trennt das Festland von der Halbinsel Peloponnes. Albanien, Mazedonien, Bulgarien und…

    Wassertemperatur Griechenland

    Wassertemperatur GriechenlandDie „Alten Griechen“ haben dem Mittelmeerraum seit ca. 750 v. Chr. ein Gesicht gegeben, dessen Züge von Neapel bis zum Schwarzen Meer und von Spanien bis nach Ägypten sichtbar werden. Das Erbe ist reich und beeinflusst bis heute unsere abendländische Formgebung und Ästhetik, Wissenschaft und Philosophie, die lebendige Sprache und…