Klimatabelle Vancouver

Vancouver liegt in Nordamerika im Staat Kanada, lediglich rund 45 Kilometer von der Grenze zu den Vereinigten Staaten von Amerika entfernt. Mit insgesamt 2,31 Millionen Einwohnern im Regionalbezirk und insgesamt 600.000 Einwohnern im direkten Stadtgebiet Vancouver zählt die Metropole zu den größten Städten Kanadas. Aufgrund der guten Lage zur Westküste ist der Schiffsverkehr eine elementare wirtschaftliche Stütze der Stadt.

Der Hafen der Stadt besitzt seit der Eröffnung vom Panamakanal eine fundamentale Bedeutung, nicht nur für die Stadt selber, sondern auch für das ganze Land Kanada. Über ihn werden mehr Güter exportiert als über jeden anderen Hafen in Nordamerika. Die Stadt ist außerdem als populäre Destination für Touristen und als Dienstleistungszentrum bekannt. Nach Los Angeles und New York wurde Vancouver zum drittwichtigsten Standort für Hollywoods Filmindustrie gekürt, zudem durfte sie im Jahr 2010 die Olympischen Winterspiele abhalten – und erlangte damit auch in weit entfernten Ländern große Bekanntheit.

Klimatabelle Vancouver

  ø Temperatur °C Regentage
Januar 4 23
Februar 5 17
März 7 22
April 10 18
Mai 13 15
Juni 16 15
Juli 18 10
August 18 10
September 15 11
Oktober 11 20
November 7 23
Dezember 4 23
  Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Max. Temperatur °C 7.5 8.7 10.9 14.1 17.4 20.3 22.9 22.8 19.7 14.3 9.9 7.2
ø Temperatur °C 4.2 4.8 4.8 6.9 13 15.9 18.3 18.2 15.2 10.6 6.6 4
Min. Temperatur °C 0.9 0.8 2.9 5.4 8.6 11.5 13.6 13.5 10.7 6.8 3.2 0.7
Regentage 23 17 22 18 15 15 10 10 11 20 23 23
Niederschlag (mm) 186 94 118 85 60 59 39 40 48 127 183 178
Sonnenstunden (h/d) 2 3 3 4 6 5 10 8 5 5 2 2
Luftfeuchtigkeit (%) 87 85 84 81 76 78 74 74 77 79 85 85



Die sogenannte „Kuroshio-Strömung“ sorgt in Vancouver im Vergleich zum kanadischen Durchschnitt für ein ungewöhnlich mildes Klima, was sich sowohl im Jahres- als auch in den einzelnen Monatsmitteln deutlich niederschlägt. Die Temperaturen im Winter gelten als kanadische Spitzenwerte, so dass selbst im Dezember und Januar in der Regel noch Temperaturen über dem Gefrierpunkt herrschen. Das Klima in der Großstadt Vancouver ist außerdem erheblich durch die Lage zum Meer und damit auch durch die aktuelle Mondphase geprägt. Tendenziell lässt sich verallgemeinern, dass die Sommermonate in Vancouver rund 5 Grad kälter als der kanadische Durchschnitt ausfallen, während die Wintermonate ungefähr 4 Grad wärmer gemessen werden können.

Schnee ist in den Wintermonaten auch im als regnerisch bekannten Vancouver nicht auszuschließen, wobei im Stadtzentrum und in direkter Nähe zum Meer ein wesentlich geringfügiger Schneefall als in höheren Lagen der Stadt beobachtet werden kann. Obwohl der Schnee selber in überschaubarer Menge fällt, sorgt die Küstennähe doch schnell für ausgesprochen glatte Straßen, weshalb nicht selten sogar bei geringem Schneefall Schulen und andere Einrichtungen geschlossen werden. Die optimale Reisezeit liegt also eher in den späten Frühlingsmonaten oder direkt im Sommer. Reisende profitieren dann von einer erhöhten Sonnenscheindauer und tagsüber von Temperaturen jenseits der 20 Grad. Die Sonnenstunden pendeln sich während des Sommers auf ungefähr 9 Stunden am Tag ein.

Touristen sollten sich während ihrer Reisezeit nach Westkanada aber stets auf Regen einstellen, da Vancouver als besonders regnerische Stadt gilt. Außerhalb der Sommermonate regnet es an rund 18 bis 20 Tagen im Monat, während des Sommers immerhin noch rund ein Drittel des Monats. Über den Winter, also zwischen November und März, ist es zudem nicht außergewöhnlich, rund 20 Regentage am Stück ermitteln zu können. Aufgrund ausgeprägter Sonnenstunden, wärmerer Temperaturen und natürlich zwecks weniger Regentage ist es für eine reine Vergnügungs- und Städtereise also umso empfehlenswerter, lieber in den Monaten Juni, Juli, August oder September nach Vancouver zu reisen.

Trotz der unmittelbaren Nähe zur Westküste von Kanada kommt Vancouver für einen klassischen Badeurlaub eher nicht in Frage – wie auch andere Städte in Westkanada nicht. Der Pazifik ist das ganze Jahr über sehr kühl und erreicht selbst im Hochsommer nur Temperaturen um die 14 bis 15 Grad. Gepaart mit den tendenziell kühleren Lufttemperaturen, im Vergleich zum kanadischen Mittel, und vielen Regentagen, ist die Großstadt also wesentlich eher für eine klassische Sightseeing-Tour als für viel Badespaß geeignet. Ein Spaziergang direkt am Meer bei lauen Lüftchen ist natürlich, zumindest während des Sommers, durchaus möglich. Die ausgeprägte Sonnenscheindauer und allgemein mildes Wetter helfen die Erinnerungen aufzusaugen und untermalen das schöne Hafen-Panorama perfekt.

Vancouver, Kanada: Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 9 °C

Die Temperatur ist zu kalt zum baden

14 Tage Wettervorhersage für Vancouver

Datum Wetter Max Min Regen? Windgeschw. Niederschlag Luftfeuchtigkeit
22. Jan
Regenschauer
4 °C
-5 °C
74 %
9 km/h
3.6mm
90%
23. Jan
Leicht bewölkt
3 °C
-3 °C
0 %
6 km/h
0mm
81%
24. Jan
Leicht bewölkt
6 °C
4 °C
0 %
6 km/h
0mm
84%
25. Jan
Starker Regen
6 °C
1 °C
80 %
10 km/h
11.4mm
80%
26. Jan
Leicht bewölkt
2 °C
1 °C
0 %
5 km/h
0mm
62%
27. Jan
Leicht bewölkt
4 °C
4 °C
0 %
6 km/h
0mm
69%
28. Jan
Leicht bewölkt
5 °C
2 °C
0 %
6 km/h
0mm
60%
Datum Wetter Max Min Regen? Windgeschw. Niederschlag Luftfeuchtigkeit
29. Jan
Regenschauer
5 °C
4 °C
83 %
14 km/h
11.7mm
91%
30. Jan
Leichte Regendusche
5 °C
4 °C
83 %
15 km/h
3.3mm
82%
31. Jan
Leichter Regen
6 °C
3 °C
85 %
10 km/h
13.8mm
85%
01. Feb
Stellenweise Regen
7 °C
5 °C
88 %
14 km/h
12.3mm
86%
02. Feb
Stellenweise Regen
5 °C
3 °C
88 %
14 km/h
1.9mm
73%
03. Feb
Leichter Schneeschauer
2 °C
-1 °C
83 %
16 km/h
1.4mm
78%
04. Feb
Regional leichter Regen
0 °C
-1 °C
63 %
4 km/h
10mm
66%

Sehenswürdigkeiten & Reiseziele in Vancouver

Kanadas Hafenstadt hat für Touristen während ihrer Reisezeit einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, die unter Garantie für schöne Erinnerungen im Fotoalbum sorgen werden. Aufgrund des prägnanten und sehr modernen Art Deco Baustils lohnt sich ein Besuch vom Marine Building direkt in der Innenstadt. Das massive Bauwerk nutzte das New Yorker Empire State Building als Inspiration, während die Eingangshalle eher im historischen Maya-Stil gehalten ist. Der aufregende und sehr kreative Stil ist definitiv ein Hingucker, selbst für Nicht-Architekten.


Wesentlich naturbezogener und ruhiger ist es im Stanley Park direkt vor den Türen der Innenstadt. Der mehr als 400 Hektar große Park ist der größte Stadtpark von Kanada und der drittgrößte in ganz Nordamerika. Er liefert Touristen und Anwohnern gleichermaßen einen Ort der Ruhe und Entspannung. Dank bester botanischer Pflege ist er nahezu das gesamte Jahr über in bestem Zustand erhalten. Für alle, die keine Höhenangst haben, ist die Capilano Suspension Bridge in Vancouver eines der aufregendsten Reiseziele. Die frei schwingende Seilbrücke über dem Capilano River besitzt eine Höhe von 70 Metern und ist rund 136 Meter lang. Die touristische Attraktion, die freie Sicht nach unten liefert, zieht jährlich mehr als 800.000 Besucher in das private Parkgelände – zumal sie über die Lions Gate Bridge auch von Touristen schnell erreicht werden kann.

Bildcopyright: Flickr CC 2.0 von tdlucas5000

Das könnte dir auch gefallen

    Beste Reisezeit Vancouver

    Beste Reisezeit VancouverKaum 1861 aufgebaut, brannte der Kern der jungen Stadt Vancouver bereits 1886 wieder ab. Ihre Entstehung feierte sie mit dem Goldrausch, der damals im Fraser-Canyon ausbrach. Heute ist sie nach Montreal und Calgary drittgrößte Stadt Kanadas. Ihre Lage am Pazifik ist grenznah zu den USA und im Süden der Provinz…