Glamping – glamouröses Camping ist auch 2016 beliebt


Glamping – glamouröses Camping ist auch 2016 beliebt

Glamping – glamouröses Camping ist auch 2016 beliebt
Der Trend im Glamping setzt sich auch im Urlaubsjahr 2016 fort. In unserer schnelllebigen Zeit sehnen sich vor allem stressgeplagte Großstädter nach erholsamen Ferientagen im Herzen der Natur. Anders als beim Camping muss beim Glampen auf Luxus nicht verzichtet werden. Beim Glamping gehören kleine Zelte, unbequeme Luftmatratzen, feuchte Sachen und kalte Füße der Vergangenheit an. Bei einem Glampingurlaub befindet sich das Feriendomizil auf einem normalen Campingplatz oder auf einem extra Platz für Glampingunterkünfte. Für die schönste Zeit des Jahres stehen den Urlaubern unter anderem Mobilheime und Lodgezelte zur Verfügung. Wer es außergewöhnlich mag, kann ein Safarizelt, ein Baumhaus oder ein Holzfass beziehen. Alle Glampingunterkünfte sind komplett eingerichtet und verfügen über attraktive Möbel, komfortable Betten sowie über ein Badezimmer. Wer es wünscht, kann sich auch über eine eigene Sauna oder einen Kaminofen freuen.

Glamping-Urlaub für jeden Geschmack

Was könnte schöner sein, als beim Aufwachen die Vögel zwitschern zu hören und im Freien zu frühstücken? Viel Bewegung an der frischen Luft, Sport und Spiel sowie gemütliche Grillabende lassen die Herzen der Urlauber höherschlagen. Beim Glamping kommen Naturliebhaber und Luxusurlauber auf ihre Kosten. Hier fühlen sich Paare, Familien und Gruppen gleichermaßen wohl, denn in den komfortablen Unterkünften fehlt es an nichts, sodass die Erholung und das Wohlfühlklima nicht zu kurz kommen. Trotzdem bleibt die typische Atmosphäre eines Zelturlaubs erhalten. Unterschiede gibt es jedoch beim Preis. Ferien im eigenen Zelt sind nach wie vor sehr günstig. Urlauber, die sich für eine Glampingunterkunft entscheiden, müssen beim Reisebudget entsprechend tiefer in die Tasche greifen.

Camping oder Glamping – die Meinungen gehen auseinander

Für einen typischen Campingurlaub genügen das eigene Zelt, der Schlafsack, das Kochgeschirr und die Sachen des persönlichen Bedarfs. Eingefleischte Zelturlauber lieben es, die Ferienzeit mit Gleichgesinnten in der Natur zu verbringen, einfach und ohne Komfort zu leben und die Freiheit und das Abenteuer zu genießen. Für den neuen Glamping-Trend haben viele echte Camper kein Verständnis, denn sie sind der Meinung, wer das einfache Leben und die daraus resultierenden Umstände nicht hinnehmen möchte, sollte lieber ein Hotel buchen. Glampingurlauber sehen das ganz anders. Sie wollen genau wie die Camper raus aus der Stadt und rein in die Natur. Für viele Urlauber ist Glamping die willkommene Alternative zum Hotel, denn Luxus wird beim Glamping großgeschrieben. Des Weiteren ist ein Glampingurlaub wesentlich entspannter als ein Hotelaufenthalt. Feste Essenszeiten gibt es in der privaten Luxusunterkunft ebenso wenig wie nervende Zimmernachbarn. Ganz gleich, ob Camping oder Glamping – beide Urlaubsarten haben ihre Vor- und Nachteile. Glücklicherweise kann jeder selbst entscheiden, wie und wo er die kostbarste Zeit des Jahres verbringen möchte.

camping-aussicht

Quelle: Campsite.at

Glamping 2016 – die schönsten Reiseziele im Überblick

Frankreich ist ein beliebtes Ziel für Glampingurlauber und begeistert landesweit mit unzähligen Campingplätzen. Luxuriöse Mobilheime, Safarizelte, Lodgezelte und weitere außergewöhnliche Unterkünfte befinden sich nicht nur in den malerischen Bergregionen, sondern auch am Mittelmeer und am Atlantischen Ozean. Traumhafte Strände laden zum Sonnenbaden ein und Städte wie Paris locken mit Sehenswürdigkeiten wie dem „Eiffelturm“.

Deutschland versteht es ebenfalls, Camping und Glamour zu verbinden. Glamping bietet erlebnisreiche Urlaubstage in einzigartigen Naturlandschaften und verführt Urlauber unter anderem an die Nord- und Ostsee, in den Schwarzwald, in das Elbsandsteingebirge und in die Alpen. Spannende Metropolen wie Berlin, Hamburg, München und Dresden sind lohnenswerte Ausflugsziele und sorgen für ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm mit vielen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Veranstaltungen.

Die leidenschaftlichsten Camper sind in den Niederlanden zu Hause und so wundert es nicht, dass es auf den Campingplätzen auch viele Unterkünfte für einen Glampingurlaub gibt. In den Niederlanden lassen sich fantastische Ferientage am Meer verbringen. Wie wäre es mit Glamping in der Provinz Nordholland, in Zandvoort oder in Flevoland? Luxusunterkünfte wie Chalets, Igluzelte und Mobilheime bieten viel Platz für die ganze Familie. Gut ausgeruht gibt es jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Eine Grachtenfahrt in der Hauptstadt Amsterdam ist ebenso empfehlenswert wie ein Besuch im Freizeitpark „Efteling“ oder eine Besichtigung des Schlosses „Het Loo“ in Apeldoorn.

Die zauberhafte Adriaküste lädt zum Glamping in Kroatien ein. Das Land im Südosten Europas ist für seine landschaftlichen und kulturellen Schönheiten über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sieben Nationalparks sowie herrliche Altstädte, Kulturdenkmäler und Museen warten darauf, entdeckt zu werden. Für Glamping-Fans stehen unter anderem in Novigrad, Umag und Porec attraktive Luxusunterkünfte zur Auswahl.

Glamping ist auch in Spanien möglich. Faszinierende Ferienregionen wie Andalusien, Katalonien und Kastilien-La Mancha machen Glampingträume wahr. Sonne, Strand und Meer streicheln Körper und Seele, während in Barcelona und Sevilla das Leben pulsiert. Mit dem Mietwagen lassen sich die schönsten Gegenden auf eigene Faust erobern.

Die Erwartungen an den Urlaub im Jahr 2016 sind hoch, denn die kostbaren Ferienwochen gehen schnell vorüber und die Erholung soll möglichst lange anhalten. Viele Menschen zieht es nach wie vor in ein Hotel oder in ein Ferienhaus, aber der Wunsch, sich im Urlaub etwas Besonderes zu gönnen, nimmt weiter zu. Glamping bietet luxuriöse und individuelle Unterkünfte in der Natur. Immer mehr Urlauber wissen die Vorteile eines Glampingurlaubs zu schätzen und buchen eine luxuriöse Unterkunft an den schönsten Plätzen Europas.

Bild-Quelle: Glamping.info

Weitere schöne Reiseziele:

    Klimatabelle Gardasee

    Klimatabelle GardaseeDer Gardasee, im italienischen als "Lago di Garda" bezeichnet, liegt im Norden von Italien und ist zugleich der größte See Italiens. Der mittlerweile auch für Deutsche sehr beliebte Urlaubsort wurde in der vergangenen Eiszeit durch Gletscherbewegungen geformt und grenzt direkt an die Alpenregion zwischen Österreich, der Schweiz und Italien. Die…