Klimatabelle Side



Klimatabelle Side

Die Ursprünge des an der türkischen Riviera gelegenen Urlaubsortes Side reichen rund 3.500 Jahre zurück – noch heute erinnern die erhaltenen antiken Bauwerke eindrucksvoll an die Blütezeit während der römischen Epoche im 2. und 3. Jahrhundert nach Christus.


Side und der ebenso interessante Nachbarort Colakli liegen zwischen Antalya und Alanya im Landkreis Manavgat, sie gehören heute zu den touristischen Zentren der Türkei. Neben den zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten ist die ganze Region am türkischen Mittelmeer bekannt für das angenehme Wetter, das über weite Strecken des Jahres mit Sonnenschein aufwartet. Die ausgeprägte türkische Gastlichkeit eröffnet Touristen nicht nur einen Einblick in die kulinarische Vielfalt, sondern versprüht auch einen Hauch der Märchenwelt aus Tausendundeiner Nacht: Minarette rufen fünfmal täglich zum Gebet, Basare verströmen die Gerüche exotischer Gewürze und traditionelle Handwerker zeigen ihre Kunst. In den alten Hafenstädten Side und Colakli lässt es sich wunderbar bummeln, shoppen oder einen echten türkischen Mokka genießen. Aber auch für Naturliebhaber bietet die Region um Side und Colakli vieles, als Beispiele seien nur die abenteuerlichen Bootsfahrten auf dem Manavgat-Fluss oder der Besuch in einem der wundervollen Naturparks genannt.

Klimatabelle Side

 JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
Max. Temperatur °C15.115.618.321.726.531.834.734.431.327.221.116.5
ø Temperatur °C1010.610.61320.825.728.828.725.221.215.611.6
Min. Temperatur °C4.95.57.610.715.119.622.822.919.115.2106.7
Regentage1211109731127913
Niederschlag (mm)17811011276335421289175278
Sonnenstunden (h/d)5588101212109875
Luftfeuchtigkeit (%)696963656358555053555665
Wassertemperatur °C18.417.617.618.220.323.221.220.82121.72320.3

 

Mit rund 75 Regentagen pro Jahr kann sich das vom Mittelmeer beeinflusste Klima in dieser Region sehen lassen: Kann es von November bis April durchaus an bis zu 13 Tagen im Monat regnen, geht die Wahrscheinlichkeit in den Sommermonaten drastisch zurück. Auch die Luftfeuchtigkeit ist zwischen Mai und Oktober annehmbar, nur selten übersteigt sie 60 Prozent. Die Temperaturen bewegen sich in dieser Zeit zwischen 26 und 35 ° C bei acht bis 12 StundenSonnenschein täglich. Selbst abends werden im Juni, Juli und August noch mehr als 20 ° C gemessen – für Sonnenhungrige und Badelustige die optimale Reisezeit. Wer mit den hohen Temperaturen nicht zurechtkommt, sollte auf die Vor- und Nachsaison ausweichen: Mit rund acht Sonnenstunden täglich werden immer noch angenehme Temperaturen erreicht, dafür wird es abends erfrischend kühl. Der Niederschlag kann dann zwar zunehmen, sodass die Tagesplanung von der aktuellen Wettervorhersageabhängig gemacht werden sollte – Alternativen sind aber ausreichend geboten.

Side: Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 23°C

Die Temperatur ist zum baden geeignet
Quelle: Wassertemperatur.info Side

In den Sommermonaten lädt das Mittelmeer in der Türkei mit Wassertemperaturen von teilweise mehr 23 ° C dazu ein, sich von den interessanten Ausflügen zu erholen oder einfach eine Erfrischung nach einem ausgiebigen Sonnenbad zu holen. Bis in den Dezember hinein werden Wassertemperaturen von mehr als 20 ° C erreicht, erst im Frühjahr kühlt sich das Wasser etwas ab, um ab März wieder anzusteigen. Die besteReisezeit hängt also von den persönlichen Ansprüchen ab.

 

14 Tage Wetter in Side

29. Mai
Sonnig

↓ 30 / ↑ 45 °C

Regenrisiko 17%
30. Mai
Sonnig

↓ 31 / ↑ 45 °C

Regenrisiko 0%
31. Mai
Sonnig

↓ 31 / ↑ 45 °C

Regenrisiko 31%
1. Juni
Sonnig

↓ 31 / ↑ 45 °C

Regenrisiko 65%
2. Juni
Sonnig

↓ 30 / ↑ 44 °C

Regenrisiko 84%
3. Juni
Sonnig

↓ 30 / ↑ 43 °C

Regenrisiko 7%
4. Juni
Sonnig

↓ 29 / ↑ 41 °C

Regenrisiko 39%
5. Juni
Sonnig

↓ 32 / ↑ 42 °C

Regenrisiko 93%
6. Juni
Gewitterschauer

↓ 29 / ↑ 39 °C

Regenrisiko 39%
7. Juni
Sonnig

↓ 30 / ↑ 42 °C

Regenrisiko 0%
8. Juni
Sonnig

↓ 28 / ↑ 40 °C

Regenrisiko 10%
9. Juni
Sonnig

↓ 28 / ↑ 38 °C

Regenrisiko 0%
10. Juni
Evtl. starke Regendusche

↓ 28 / ↑ 38 °C

Regenrisiko 10%
11. Juni
Leicht bewölkt

↓ 30 / ↑ 41 °C

Regenrisiko 0%

 

Das Klima an der südlichen Küste der Türkei wird natürlich vom Mittelmeer beeinflusst, bei all dem Sonnenschein weht selbst im Hochsommer immer eine leichte Brise. Allerdings kann es insbesondere in den Wintermonaten erheblichen Niederschlag, teilweise auch als heftige Gewitter, geben, sodass die Vorhersage immer zu beachten ist. Das frostfreie Klima macht die Region ganzjährig für Touristen interessant, allerdings werden vor allem die Monate zwischen Mai und Oktober als Reisezeitgenutzt.

 

Sehenswürdigkeiten und Reiseziele in Side


Die türkische Riviera ist touristisch größtenteils erschlossen, so laden wunderschöne Hotels in den verschiedensten Kategorien zwischen Kemer und Alanya nicht nur Badewillige ein. Natürlich locken das Klima und die üppigen Sonnenstunden, auch wenn die Wettervorhersage vor allem im Frühjahr oder im Herbst sehr schnell auch ein Gewitter ankündigen kann. Für Touristen, die sich mit den antiken Sehenswürdigkeiten von Side oder Colakli befassen wollen, ist das Wetter allerdings nicht ganz so interessant, im Gegenteil, bei großer Hitze sind die Besichtigungen eher anstrengend. Dabei empfiehlt das Amphitheater von Colakli, das einst bis zu 20.000 Zuschauer fassen konnte, ebenso für ausgedehnte Touren in die Vergangenheit wie die Aquädukte, die Side mit Trinkwasser aus dem 30 Kilometer entfernten Manavgat-Fluss versorgten, oder die zahlreichen antiken Tempel, deren Ruinen heute immer noch beeindrucken. Ein Bummel durch die alte Innenstadt eröffnet auch einen Blick auf die Stadt Side als Bischofssitz im 5. und 6. Jahrhundert, die Basilika und der Bischofspalast legen ein beredtes Zeugnis darüber ab. Zum Ausgleich können sich Bewegungshungrige zahlreichen sportlichen Aktivitäten am Strand widmen, aber auch dem gepflegten Rasensport widmen: In den letzten Jahren haben sich insbesondere rund um Side hochwertige Golf-Plätze etabliert, die sich durchaus großer Beliebtheit erfreuen. Die Türkei bietet ihren Gästen sehr viel Abwechslung, Side gehört auf jeden Fall zu den wichtigsten Attraktionen.

Bildcopyright Flickr: Polybert49

Weitere schöne Reiseziele:

ThessalonikiThessaloniki (kurz: Saloniki) ist mit seinen rund 325.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands, direkt hinter Athen, welches auch die Hauptstadt von Griechenland markiert. Die Stadt gilt als Hafen-, Industrie-, Universitäts- und Messestadt, weshalb sie für das Land einen immensen kulturellen und wirtschaftlichen Wert einnimmt. Sie liegt nördlich in Griechenland und grenzt direkt an den Thermaischen Golf. Einige der Bauwerke in […]
MarbellaDie Großstadt Marbella liegt im Süden von Spanien direkt an der Costa de Sol. Die Stadt zählt mit ihren knapp 140.000 Einwohnern zur Provinz Malaga, welche der autonomen Gemeinschaft Andalusiens angeschlossen ist. Marbella ist innerhalb Spaniens für den hohen Anteil von Immigranten innerhalb der Stadt bekannt, welcher rund ein Viertel aller Einwohner ausmacht – viele davon Deutsche, Niederländer, Briten oder […]
ischiaIschia ist eine zu Italien gehörende Insel im Westen des Landes auf zentraler Höhe. Mit einer Fläche von insgesamt 46 km² ist Ischia außerdem die größte sich im Golf von Neapel befindende Insel. Sie bildet den Kern der Phlegräischen Inseln und wird in Italien zur Provinz Neapel gezählt. Auf ihr befinden sich insgesamt rund 62.000 Einwohner. Die höchste Stelle wird […]
MykonosMykonos ist eine im umliegenden Verhältnis durchschnittlich große Insel im Ägäischen Meer, die geografisch zu Griechenland gezählt wird. Mit einer Fläche von rund 86.000 km² und insgesamt 10.000 Einwohnern ist das Gebiet vor allem auf den Urlaubstourismus ausgerichtet – hier zählt sie auch von Deutschland aus zu den populärsten Reisegebieten auf Griechenland. Touristen fällt bei einem Urlaub sofort das tiefblaue […]
DSC_1208Geografisch gesehen befindet sich die Italienische Republik, wie das Land offiziell heißt, im Süden Europas. Die Alpenhalbinsel mit der markanten Stiefelform liegt zum größten Teil im Mittelmeer und wird stark von dem dortigen Klima beeinflusst. Im Norden begrenzen die Po-Ebene und die südlichen Alpen das Land. Zu den Anrainerstaaten von Italien gehören sowohl Frankreich als auch Österreich, die Schweiz und […]